Was passiert in der Pinguingruppe?

Die Pinguingruppe in der Winterzeit

Schnell füllte sich unsere Gruppe im September und wir waren komplett mit unseren 25 Kindern. Am Anfang des Kindergartenjahres beschäftigten wir uns mit den Thema Freundschaft und "Ich bin Ich". Leider konnten wir dieses Jahr nicht das Apfelfeld besuchen. Corona hat auch uns sehr eingeschränkt. Doch wir sind kreativ und suchen uns einfach neue Wege. So wurden die Bäume in unserem Garten geplündert und wir ließen uns die heimischen Äpfel schmecken.

Mitte September feierten wir unsere Kinder-Wiesn im Gruppenraum und fanden unseren eigenen Wiesnhit 2020.

Seit einiger Zeit arbeiten wir am Thema "Igel". Neben dem Lebensraum der Igel und der Nahrung erforschten wir auch die unterschiedlichen Arten der Igel und fanden Antworten auf folgende Fragen: Seit wann gibt es überhaupt Igel in Europa und warum machen Igel Winterschlaf? Um die Igel in unserer Umgebung zu unterstützen, bauen wir in unserem Garten mehrere Igelhäuschen. Die Kinder sammeln fleißig Laub und drücken ganz fest die Daumen, dass ein Igel unsere Häuschen annimmt und dort seinen Winterschlaf macht. Das wäre toll.

Auch der Martinsumzug wurde coronabedingt abgesagt. Aber wir trafen uns am Abend einfach online und erlebten gemeinsam eine schöne Geschichte, Martinslieder und teilten unser Licht und die Martinsgänse. Anschließend gingen die Kinder mit ihren Laternen auf die Suche nach der versteckten Martinsgans in Waldperlach. Habt auch ihr sie gefunden?

In den kommenden Wochen wird unser Zimmer von Tag zu Tag weihnachtlich geschmückt und wir hoffen, dass der Weihnachtself wieder den Weg zu uns in die Gruppe findet, um uns täglich zu überraschen.

Traditionsgemäß werden wir in den kommenden Tagen alles für die Adventskalender, den Adventskranz und unseren Weihnachtszug vorbereiten. Natürlich gestalten wir auch unsere Nikolaussäckchen selbt und hoffen der Nikolaus füllt diese in der Nacht zum 6. Dezember. Leider kann auch der Nikolaus wegen Corona dieses Jahr nicht zu uns in die Arche Noah kommen. Er ist schon sehr sehr alt und wir wollen nicht, dass er krank wird. Wir sind aber sicher, dass das Christkind den Weg zu uns finden wird. An das Christkind in Himmelsstadt schreiben wir Anfang Dezember unsere Wunschzettel mit Hilfe unseres Elfs.

Trotz der momentanen Situation möchten wir die Adventszeit genießen und alle wunderbaren Momente dieser besinnlichen Zeit ausleben.

Nebenbei basteln wir die bestellten Weihnachtsartikel für den Christkindlmarkt.

Wir wünschen Ihenn eine stressfreie und schöne Adventszeit und wundervolle Weihnachten mit Ihrer Familie.

Impressum & Co